Stiftung Lesen

Bild des Benutzers Vivian König
Baby zeigt Gebärde für Blume.

Wir freuen uns! Die Stiftung Lesen empfiehlt die Zwergensprache für Babyzeichen-Kurse in ihrem aktuellen Newsletter der Lesestart Kampagne mit der Ausgabe Nr. 4/2014. Hier könnt Ihr den Bericht lesen und Euch auch für den Newsletter eintragen:
http://www.lesestart.de/fileadmin/daten/Lesestart/Newsletter/Lesestart-Newsletter_fuer_die_Eltern_4_2014.pdf
Das gemeinsame Bücheranschauen mit begleitenden Gebärden aus der DGS macht Kindern und Eltern gleichermaßen viel Spaß und lässt die Bilder und Texte lebendig werden.

Tags: 

Neue Zwergensprache Kursorte

Bild des Benutzers Vivian König

Viel Spaß hatten wir dieses Wochenende wieder zur Zwergensprache-Grundausbildung für angehende Kursleiterinnen. Wir freuen uns über patente Verstärkung durch begeisterte neue Kolleginnen in diesen Regionen für unsere Eltern-Kind-Kurse, Workshops und Fachseminare:
Villach und Villach Land in Österreich sowie den deutschen Städten Sauerlach, Grünwald, Wolfratshausen, Rosenheim, Bad Aibling, Hoyerswerda, Spremberg und Senftenberg.

Tags: 

Von der Wichtigkeit, Gefühle zu spiegeln und zu versprachlichen

Bild des Benutzers Vivian König

Trost ist für Babys und Kleinkinder wichtig! Möchten wir nicht auch in den Arm genommen werden und uns geborgen fühlen, wenn es uns mal nicht so gut geht? Das Spiegeln und Versprachlichen des Geschehenen ist für Kinder dabei enorm wichtig. So lernen Sie, ihre eigenen Empfindungen kennen und deuten. Die kindgerechte Begleitung der Worte und die Veranschaulichung dieser mit Hilfe von Babyzeichen erleichtert den Kleinen das Verstehen und Einordnen sowie Wiedererkennen. Die Babyzeichen für Gefühle sind deshalb ein wichtiger Bestandteil unserer Eltern-Kind-Kurse und Seminare. Wir möchten dazu beitragen, dass Kinder in Geborgenheit aufwachsen, wertschätzend begleitet werden, ihre Eigen-Wahrnehmung stärken und ihnen die Möglichkeit sprichwörtlich in die Hand legen, von klein auf in Verbindung mit ihren Bedürfnissen zu sein.
Schaut doch auch mal hier in diesen schönen Artikel zu bindungsorientierter Elternschaft hinein:
http://geborgen-wachsen.de/2013/06/06/ist-doch-nicht-so-schlimm-ist-es-d...

Tags: 

Babywelt Rhein-Ruhr

Bild des Benutzers Claudia Spelz

Die    Zwergensprache

finden Sie ist auf der

B a b y w e l t - Messe Essen

vom 09. bis 11. Mai 2014

Messe Essen, Halle 11 / Eingang Ost
Norbertstraße
45131 Essen

Workshops "Mit Babys auf dem Weg zur Sprache" finden täglich statt:
Freitag, 09.05. 2014: 14:00-14:30 Uhr
Samstag, 10.05. 2014: 13:00-13:30 Uhr
Sonntag, 11.05. 2014: 12:00-12:30 Uhr

Im Anschluss daran stehen wir Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Kursleiterinnen aus Essen und Umgebung
freuen sich auf Ihren Besuch!

Tags: 

Ikea Schnupperworkshops

Bild des Benutzers Andrea Gruber

Martina und ich werden ja 4x jährlich einen Workshop bei Ikea im Ausmaß von ca. 1,5 Stunden machen, immer zu einem Thema, das gerade zur Jahreszeit passt und danach richten sich auch die Zeichen, die wir ihnen zeigen werden. Es ist am Anfang aber auch immer Theorie dabei und Videos.

 

Es war ansich nur ein Tag letzte Woche geplant, aber aufgrund der großen Nachfrage haben wir dann am Freitag noch gleich einen zweiten Termin drangehängt.

 

Bei Ikea wurde ein Newsletter verfasst und an ALLE familyCard Besitzer OÖ gesendet.

 

Bei Ikea ist der Workshop mit 15 Teilnehmern voll. Wir hatten dann aber noch 30 auf der Warteliste, daher haben wir einen Zusatztermin eingeschoben. Die restlichen wurden dann für den Juni vermerkt, wo wir wieder einen WS machen werden.

 

Es hat uns sehr großen Spaß gemacht die neuen Mamis und ihre Kinder kennezulernen und wir freuen uns schon jetzt auf den Juni, wenn der Workshop erneut stattfindet.

Tags: 

Das Morgen-Ritual

Bild des Benutzers Bettina Behringer

Wie wichtig die Einhaltung bestimmter Rituale schon für die Kleinsten sind, lässt sich an folgender Babyzeichen-Anekdote erkennen, die mir eine begeisterte Mama zukommen ließ:
 
"Vor kurzem ließ ich einmal aus Zeitmangel das allmorgendliche Ritual ausfallen, dem Papa so lange am Fenster zu winken, bis das Auto ausgeparkt und außer Sichtweite war. Anne (11 Monate) bekam gerade ihr Frühstück, als sie plötzlich innehielt, mit verzweifeltem Gesichtsausdruck zum Fenster zeigte, und "Papa - winkewinke" zeigte. Leider war ihr Papa da schon weg, was ich ihr mit dem Zeichen für "Auto" und "Arbeit" erklärte. Diesen Ablauf "Papa - winkewinke, Auto, Arbeit" wiederholte sie den ganzen Tag über immer wieder, solange bis er heimkam und von Anne selig begrüßt wurde. Dieses Erlebnis hat mir gezeigt, wie sehr die Kleinen an Ritualen hängen und wie sehr sie darunter leiden, wenn solche Regelmäßigkeiten plötzlich wegfallen."

Tags: 

Wer sitzt da auf dem Auto?

Bild des Benutzers Karin Feist

Ich muss euch unbedingt diese Rückmeldung einer ehemaligen Kursteilnehmerin von mir weiterleiten. Die kleine Dame, von der hier berichtet wird, ist jetzt fast 20 Monate alt und wächst zweisprachig auf.

 

"Einmal kam sie ganz aufgeregt zu mir gelaufen und zeigte ununterbrochen "Auto", genauso wie ein Kind, das spricht und sich vor lauter Aufregung verhaspelt. Dann zeigte sie genauso aufgeregt "Katze" und deutete Richtung Wohnzimmer. Die Lösung: Am Abend hatte ich eine Katze auf ihr Bobby Car gesetzt und sie hatte diese gerade entdeckt. Ein andermal rief ich sie zum Essen und sie kam auch gleich zu ihrem Stuhl gelaufen. Allerdings sah sich mich dann direkt an und zeigte "Stinker" und "Windeln wechseln". Tja, sie hatte gerade einen Stinker gemacht und wollte nicht mit der vollen Windel essen. Das sind nur zwei Beispiele, die mich eben bestärken, unserer Maus je nach ihren Interessen immer mehr Zeichen zu geben und sie nimmt das auch komplett an.

 In der Kita machen sie ja auch Babyzeichen. Leider hat die zuständige Person keine Ausbildung bekommen und muss sich alles selbst zusammen suchen. Sie ist aber mit Feuereifer dabei und ich war letzte Woche auch zur kleinen Teezeit vormittags dort und habe mit den Kinder und Erzieherinnen ein paar Lieder gesungen. 15 Zwerge waren total begeistert und es hat die Erzieherinnen gewundert, dass sie die ganze Zeit sitzen blieben und fasziniert zugeschaut bzw mitgemacht haben. Ich war übrigens auch total positiv überrascht, als ich vorher beim Üben zu Hause festgestellt habe, dass unsere Kleine eines der Lieder mit den Zeichen "mitgesingt". Das ist echt unübertrefflich!

 Für uns alle waren und sind die Zeichen eine große Hilfe und Erleichterung und ich bin so froh, dass ich den Kurs damals gemacht habe. Ich bedaure in gewisser Weise manchmal die anderen Kleinkinder um mich herum, die in ihrem kleinen Körper gefangen sind und sich einfach nicht richtig verständlich machen können. Die Frustration ist ihnen, finde ich, deutlich anzusehen."

 

...Solche Rückmeldungen bestätigen mich immer wieder in meiner Arbeit! Vielen Dank!

Tags: 

Babyzeichenspaß mit Essknete

Bild des Benutzers Bettina Behringer

Viel Spaß hatten meine Kurskinder und natürlich auch ihre Mamas in der Stunde zu den Zootieren. Nach verschiedenen Liedern, Reimen und Tänzen zum Thema, durften die Kleinen die Tiere nicht nur in Büchern sehen und als Plüsch- oder Gummifiguren erleben, sondern auch ihre Formen aus Essknete ausstechen. Essknete hat den Vorteil, dass die Kinder die Konsistenz der Knete auch sinnlich erfahren können, ohne eventuell mit gesundheitsschädlichen Stoffen in Berührung zu kommen. Sie dürfen sogar davon naschen, was dann auch ausgiebig gemacht wurde. So begleiteten sie das Ausstechen fast pausenlos vom Zeichen für "noch mal". Es gab natürlich viel "Gesprächsbedarf" und Gelegenheit, die Zeichen für die Tiere zu zeigen. Nachdem alle Figuren auf dem Backblech gelandet und gebacken waren, konnte die Kinder ihre Lieblingstiere als Kekse entweder gleich verkosten oder stolz mit nach Hause nehmen.

Tags: 

Seiten