Alltag mit Babyzeichen - eine hilfreiche Gebärde - "HELFEN"

Wenn Kinder das Konzept von HELFEN verstanden haben ist das eine ganz wunderbare Sache:

Toll ist es, wenn sie selbst um HILFE bitten können anstatt quietschende, quengelnde, nörgelnde oder andere nervenaufreibende Töne von sich geben.

Die Hausmeisters Hosenträger wirken da wahrliche Wunder.

Hier 3 Beispiele:
* Friedi, 14 Monate, steht morgens schon alleine auf. Doof nur, dass es im Winter noch so dunkel ist - da braucht er HILFE zum LICHT anmachen.
* Fabian, 10 Monate ist schon ganz stolz und kann allein die Stufe hochklettern - nur runter - da braucht er doch noch HILFE!
* Henni, 12 Monate liebt Schuhe über alles, nur mit dem anziehen will es noch nicht so recht alleine klappen und holt sich HILFE beim großen Bruder.

Aber auch die Kleinsten können UNS Eltern schon HELFEN! Unterstützung bei Haushaltstätigkeiten macht erstens gemeinsam viel mehr Spaß, fördert das Zugehörigkeitsgefühl und schult unheimlich viele Alltagsfähigkeiten - und das, ein kleiner Tipp am Rande - wirkt wie eine Präventionsmaßnahme gegen spätere Therapien :-)