Zwergensprache-Aktionen zum Europäischen Tag der Sprachen!

Bild des Benutzers Vivian König
Logo zum Tag der Sprachen vom Europarat

Anlässlich dieser zwei europaweit besonderen Tage im September  – dem Tag des Kindes am 20.09. und dem Tag der Sprachen am 26.09. – bieten unsere Zwergensprache-KursleiterInnen in diesem Zeitraum verschiedene Aktionen für Familien und Kinder verschiedener Altersgruppen an:
Es gibt Vorlesestunden mit Babyzeichen in Bibliotheken für die Allerkleinsten, Schnupperkurse zur Zwergensprache in Eltern-Kind-Zentren oder Themenangebote in Kindergärten und Grundschulen zur Gebärdensprache.
Babyzeichen schlagen eine sprachliche Brücke zwischen Klein und Groß, zwischen verschiedenen Sprachwelten und sind ein wichtiger Schritt zur gelebten Inklusion von Kindern mit besonderen Bedürfnissen.
Unsere konkreten Aktionen in Ihrer Region finden Sie zeitnah über die Landkarte und Ihren Ort auf unserer Homepage: http://www.babyzeichensprache.com/termine.php oder die Veranstaltungs-Datenbank zum Europäischen Tag der Sprachen des Europarats: http://edl.ecml.at.

Tags: 

Wieder gab es Zuwachs im Zwergensprache-Team

Bild des Benutzers Vivian König

Ab Sommer / Herbst findet man in Berlin wieder verstärkt Zwergensprache-Kurse. Im Raum Steglitz, Zehlendorf und Lichterfelde gibt Daniela Basler (Dipl. Kleinkindpädagogin und Mama von drei Kindern) Eltern-Kind-Spielgruppen und Babyzeichen-Workshops für Eltern sowie für Fachpersonal.
In Stuttgart werden nun im WasserReich® in der Humboldtstrasse neben Babyschwimmkursen und Kinderschwimmen sowie Aquawellness auch Zwergensprache-Kurse bei Frauke Sayer stattfinden.
In der österreichischen Region Wels und Wels-Land übernimmt Martina Postlbauer die Zwergensprache-Kursleitung. Sie bietet ab jetzt unsere Kurse im Familienbundzentrum Wels an neben ihrer sonstigen Tätigkeit im Bereich der craniosacralen Körperarbeit (CFD) und ihrem pferdegestützen Persönlichkeitstraining.
Wir freuen uns über diese neuen Mitstreiterinnen!

Tags: 

Ausgabe 6 des Zwergensprache Kundenmagazins erschienen

Bild des Benutzers Vivian König

In der aktuellen Ausgabe Nr. 6 des Zwergensprache Kundenmagazins vom Sommer 2013 finden Sie u.a. Berichte zu diesen Themen: Windelfrei und Zwergensprache, Babyzeichen in der Kinderbetreuung: ein Interview mit den Tagesmüttern aus der Wichtelburg in Kerpen, Wie Frühchen lernen, Zwergensprache im österreichischen Familypark Neusiedler See, im Interview: unsere Länderleiterin für Österreich Andrea Gruber, Zwergensprache Neuerscheinungen und Internes, Baby-News aus der Wissenschaft, Kindermund mit Babyzeichen, Aufruf zum Wettbewerb „Mama schreibt“, Buch-, Musik- und Spieletipps sowie zum Basteln eine Vorlage für ein Sommer-Mobile mit Schiff. Herunterladen können Sie diesen Bastelbogen und vorherige Magazin-Ausgaben sowie weitere Bastelanleitungen von unserer Webseite www.zwergensprachemagazin.com.
Viel Spaß beim Lesen!

Tags: 

Babyzeichensprache für Zwillinge

Bild des Benutzers Vivian König

In den aktuellen Heften 250 und 251 des Magazins „Zwillinge - Zeitschrift für Mehrlingseltern“ sowie im brandneuen Band 2 des Buches "Das neue Zwillinge Magazin" sind in zwei Artikeln verschiedene Erfahrungsberichte zum Sprechen lernen mit Babyzeichen von uns veröffentlicht worden. Es berichten Familien aus Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt auf vergnügliche Weise, wie sehr Zwillinge von begleitenden Handzeichen der Zwergensprache profitieren können.
 
Babyzeichen können in vielfältiger Weise der verzögerten Sprachentwicklung und der Entwicklung einer Zwillingssprache vorbeugen.  Zum einen werden Zwillinge mit Babyzeichen öfter einzeln angesprochen, was dazu führt, dass der einzelne Zwilling automatisch mehr individuelle Zuwendung erfährt. Zum anderen setzen Babygebärden genau dort an, wo Zwillinge mit ihrer „Geheimsprache“ beginnen: An Gestik und Mimik.
 
Die frühe Anwendung von Babyzeichensprache auch bei Zwillings- oder Mehrlingskinder ermöglicht das Anbahnen einen frühen gemeinsamen Sprache und Kommunikationsform. So besteht für die Kinder keine Notwendigkeit, eine „eigene“ Sprache bzw. Verständigungsform zu entwickeln. Denn in der meilensteinorientierten Sprachentwicklung, wo es im Alter von 1 bis 1,5 Jahren zum Einsatz von ersten Wörtern kommt, sind dann bereits standardisierte Begrifflichkeiten bedingt durch die Babyzeichen entstanden.

Tags: 

Babywelt Eltern-Magazin der Drogeriemarktkette Rossmann mit Interview und Rabattcoupon

Bild des Benutzers Vivian König

Für das aktuelle Eltern-Heft 2/2013 des Rossmann Babyclubs "Babywelt" durfte ich ein Interview zur Babyzeichensprache geben. Es ist ein Beitrag zum derzeitigen Hauptthema "Sprechen lernen: Wie aus Babys Brabbeln Sprache wird". Beigefügt haben wir für die Babywelt -Familien auch einen Rabattcoupon mit 10% Ermäßigung auf unsere Eltern-Kind-Kurse und Workshops, der für Anmeldungen bis zum 31.12.2013 gültig ist. Bitte den Originalgutschein bei der Anmeldung Ihrer lokalen KursleiterIn vorlegen. Er ist leider nicht mit anderen Rabatten oder Aktionen kombinierbar. Pro Haushalt kann ein Gutschein eingelöst werden. Das Heft gibt es in allen Rossmann-Filialen und wird Clubmitgliedern zugeschickt. Schnell sein lohnt sich, um den gewünschten Platz in den Herbst- und Winterkursen zu sichern!

Tags: 

Zwergensprache im Familypark Neusiedlersee

Bild des Benutzers Gabriele Koller
Gabriele Koller von der Zwergensprache und Maskottchen Filippo vom Familypark Neusiedlersee mit dem neuen Babyzeichenschild "Hase" vor dem Waldtierrennen

Mit einem im deutschsprachigen Raum einzigartigen Projekt sorgt der Familypark Neusiedlersee jetzt für Aufsehen! Gemeinsam mit der Zwergensprache GmbH wird ein Pilotversuch in Babyzeichensprache durchgeführt.
 
Die Babyzeichensprache dient der Verständigung zwischen Eltern und Babys, bevor die Kleinen sprechen können. Für alle wichtigen Begriffe des Babyalltags gibt es bestimmte Handzeichen. Die Kinder können ihren Mamis und Papis damit beispielsweise zeigen, dass sie hungrig sind oder ihnen etwas besonders gut gefällt.
 
Aus diesem Grund werden im Park an verschiedenen Attraktionen Tafeln in Babyzeichensprache angebracht. Beim Waldtierrennen wird z.B. das Wort Hase gezeigt. Dazu kommt noch eine Übersetzung in den Sprachen Deutsch, Englisch, Ungarisch und Slowakisch. Denn die Eltern sollen nach dem Parkbesuch nämlich wissen, was ihnen ihre Kinder mitteilen möchten.
 
„Wir sind schon sehr gespannt, wie dieses einzigartige Projekt von unseren Besuchern angenommen wird", sagt Parkbetreiberin Ulrike Müller. „Es wird hoffentlich eine wunderbare Bereicherung des Familienlebens sein, wenn sich die Eltern mit ihren Babys auf diese Weise über den Besuch im Familypark austauschen können."

Tags: 

neue Kursorte für Sommer 2013

Bild des Benutzers Vivian König

Wir wachsen konstant weiter. Die Zwergensprache ist nun auch hier auf dem Vormarsch:

In Deutschland können in der Region Mainz und Nidda Eltern-Kind-Gruppen sowie Workshops bei unserer Kursleiterin Silvia Major besucht werden. In der Region Alzey und Worms übernimmt das neue Zwergensprache-Angebot Andrea Pala aus Göllheim.

In der österreichischen Region Neunkirchen und in Wiener Neustadt wird Sozialpädagogin Jasmina Maresch ihre Kurse starten.

Auch das Schweizer Team bekommt Verstärkung durch Irene Rust in Pfäffikon und Rapperswil-Jona sowie durch Zwillingsmama Tanja Uhlmann in Sargans.

Tags: 

Neuerscheinung: Das Teddybuch zur Zwergensprache - Reime und Bilder zu ersten Babyzeichen

Bild des Benutzers Vivian König
Das Teddybuch zur Zwergensprache

Mit Babys auf dem Weg zur Sprache – mit unserem Teddybuch und Babyzeichen macht es doppelt Freude!

Erwecken Sie die Bilder und Reime zum Leben! Nutzen Sie passende Geräusche und einfache Handgesten bzw. Babyzeichen der Zwergensprache. Der Inhalt und die Schlüsselwörter werden so leichter erfahrbar. Sie geben Ihrem Kind eine spielerische Möglichkeit zur aktiven Teilhabe. Kinder lieben es, die Geräusche und Bewegungen zu den Worten selbst nachzuahmen und sich dadurch bereits mit Ihnen austauschen zu können.

Dieses klassische Bilderbuch aus stabiler FSC-Pappe lädt zum Erzählen, Suchen und Raten ein. Auch größere Geschwisterkinder können über erstes Lesen der Großbuchstaben sehr gut einbezogen werden.

Alle Zeichen dieses Buches können Sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Baby-Spielkreisen der Zwergensprache kennen lernen und ausprobieren. In den Büchern „Kleines Wörterbuch der Babyzeichen“ und „Das große Buch der Babyzeichen“ sind diese Gesten und viele weitere mit Fotos aufgeführt und mit erlebten Geschichten beschrieben.

Ein großes Dankeschön an meine kreativen Kolleginnen Juliane (D), Monique (CH), Dorothee (D) und Andrea (AT) für die Unterstützung und Mitarbeit an unserem Gemeinschaftsprojekt. Es hat super viel Spaß gemacht! Ein Kindertraum von mir ist damit wahr geworden ;-).

Und hier der Steckbrief zum neuen Bilderbuch, welches bei uns und im Handel bezogen werden kann:

 

Das Teddybuch zur Zwergensprache – Reime und Bilder zu ersten Babyzeichen

Illustrationen von Juliane Buneß; Texte von Vivian König, Dorothee Brück, Monique Lang und Andrea Weissenböck

ISBN: 978-3-9815805-2-5

Seitenzahl: 24; Format: 15x15 cm; Stabile Hartpappe aus FSC-Karton entsprechend Kinderspielzeugnorm, produziert in Deutschland

Preis: Euro 8,99 (D) / Euro 9,25 (AT) / CHF 16,00 (CH)

Beispielseiten "Das Teddybuch zur Zwergensprache"

Tags: 

Neulich vor der Krippe ...

Bild des Benutzers Katharina Schütze

... habe ich eine Kursmama getroffen. Noch sichtlich - oder besser "hörbar" heiser erzählte sie von der vergangenen Woche, die sie krank und quasi stimmlos zu Hause verbringen musste.
Glücklich über den Umstand, dass SIE sich in diesem "Notfall" mit den Zeichen ihrem Sohn & Mann mitteilen konnte, war sie ebenso erstaunt, wie weit sie "nur" mit den Zeichen aus dem Anfänger- und Fortgeschrittenen Kurs im "stimmlosen" Alltag zurecht kam :)
Jetzt gehts auch bei dem Kleinen richtig los mit Zeichen. Am Wochenende hat der kleine Henrik sich z.B. kurzerhand selbst bei Papa zum BADEN eingeladen :)

Tags: 

Mit der Zwergensprache auf dem Ergotherapie-Kongress 2013

Bild des Benutzers Katharina Schütze

Am 24.-26. Mai 2013 fand in der schönen Bielefelder Stadthalle der jährliche Ergotherapie-Kongress statt.
Erstmals waren auch wir in der Ausstellung mit einem Poster zum Thema Babyzeichen und Gebärden in der Therapie vertreten.
Ziel war es, das Thema bei den TherapeutInnen (wieder) ins Bewusstsein zu rufen und die Möglichkeiten aufzuzeigen, wo und warum der Einsatz von Gebärden insbesondere mit den ganz kleinen Patienten sinnvoll sein kann.
Das Thema stieß auf positive Resonanz und viele Gesprächspartner hatten direkt eine konkrete Situation vor Augen, in der die Zeichen helfen könnten. Ein schönes eindrückliches Beispiel für den Gebrauch von Babyzeichen und Gebärden in der Therapie ist folgendes:
Luis, gut 1,5 Jahre alt ist geistig behindert. Die Musikstunde findet er immer so schön, dass es zum Ende hin immer Gezeter gab. Selbst mit immer wieder kehrenden Abläufen wie z.B. das Singen desselben Abschiedsliedes, war das Ende der Stunde für ihn unverhofft. Durch die Einführung der Zeichen allerdings wurde die Situation wesentlich entspannter und hat ihm die nötige Orientierung gegeben, denn er wusste: Jetzt ist SCHLUSS und es geht im AUTO mit MAMA nach HAUSE.

Tags: 

Seiten