Neuerscheinung: Das Teddybuch zur Zwergensprache - Reime und Bilder zu ersten Babyzeichen

Bild des Benutzers Vivian König
Das Teddybuch zur Zwergensprache

Mit Babys auf dem Weg zur Sprache – mit unserem Teddybuch und Babyzeichen macht es doppelt Freude!

Erwecken Sie die Bilder und Reime zum Leben! Nutzen Sie passende Geräusche und einfache Handgesten bzw. Babyzeichen der Zwergensprache. Der Inhalt und die Schlüsselwörter werden so leichter erfahrbar. Sie geben Ihrem Kind eine spielerische Möglichkeit zur aktiven Teilhabe. Kinder lieben es, die Geräusche und Bewegungen zu den Worten selbst nachzuahmen und sich dadurch bereits mit Ihnen austauschen zu können.

Dieses klassische Bilderbuch aus stabiler FSC-Pappe lädt zum Erzählen, Suchen und Raten ein. Auch größere Geschwisterkinder können über erstes Lesen der Großbuchstaben sehr gut einbezogen werden.

Alle Zeichen dieses Buches können Sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Baby-Spielkreisen der Zwergensprache kennen lernen und ausprobieren. In den Büchern „Kleines Wörterbuch der Babyzeichen“ und „Das große Buch der Babyzeichen“ sind diese Gesten und viele weitere mit Fotos aufgeführt und mit erlebten Geschichten beschrieben.

Ein großes Dankeschön an meine kreativen Kolleginnen Juliane (D), Monique (CH), Dorothee (D) und Andrea (AT) für die Unterstützung und Mitarbeit an unserem Gemeinschaftsprojekt. Es hat super viel Spaß gemacht! Ein Kindertraum von mir ist damit wahr geworden ;-).

Und hier der Steckbrief zum neuen Bilderbuch, welches bei uns und im Handel bezogen werden kann:

 

Das Teddybuch zur Zwergensprache – Reime und Bilder zu ersten Babyzeichen

Illustrationen von Juliane Buneß; Texte von Vivian König, Dorothee Brück, Monique Lang und Andrea Weissenböck

ISBN: 978-3-9815805-2-5

Seitenzahl: 24; Format: 15x15 cm; Stabile Hartpappe aus FSC-Karton entsprechend Kinderspielzeugnorm, produziert in Deutschland

Preis: Euro 8,99 (D) / Euro 9,25 (AT) / CHF 16,00 (CH)

Beispielseiten "Das Teddybuch zur Zwergensprache"

Tags: 

Neulich vor der Krippe ...

Bild des Benutzers Katharina Schütze

... habe ich eine Kursmama getroffen. Noch sichtlich - oder besser "hörbar" heiser erzählte sie von der vergangenen Woche, die sie krank und quasi stimmlos zu Hause verbringen musste.
Glücklich über den Umstand, dass SIE sich in diesem "Notfall" mit den Zeichen ihrem Sohn & Mann mitteilen konnte, war sie ebenso erstaunt, wie weit sie "nur" mit den Zeichen aus dem Anfänger- und Fortgeschrittenen Kurs im "stimmlosen" Alltag zurecht kam :)
Jetzt gehts auch bei dem Kleinen richtig los mit Zeichen. Am Wochenende hat der kleine Henrik sich z.B. kurzerhand selbst bei Papa zum BADEN eingeladen :)

Tags: 

Mit der Zwergensprache auf dem Ergotherapie-Kongress 2013

Bild des Benutzers Katharina Schütze

Am 24.-26. Mai 2013 fand in der schönen Bielefelder Stadthalle der jährliche Ergotherapie-Kongress statt.
Erstmals waren auch wir in der Ausstellung mit einem Poster zum Thema Babyzeichen und Gebärden in der Therapie vertreten.
Ziel war es, das Thema bei den TherapeutInnen (wieder) ins Bewusstsein zu rufen und die Möglichkeiten aufzuzeigen, wo und warum der Einsatz von Gebärden insbesondere mit den ganz kleinen Patienten sinnvoll sein kann.
Das Thema stieß auf positive Resonanz und viele Gesprächspartner hatten direkt eine konkrete Situation vor Augen, in der die Zeichen helfen könnten. Ein schönes eindrückliches Beispiel für den Gebrauch von Babyzeichen und Gebärden in der Therapie ist folgendes:
Luis, gut 1,5 Jahre alt ist geistig behindert. Die Musikstunde findet er immer so schön, dass es zum Ende hin immer Gezeter gab. Selbst mit immer wieder kehrenden Abläufen wie z.B. das Singen desselben Abschiedsliedes, war das Ende der Stunde für ihn unverhofft. Durch die Einführung der Zeichen allerdings wurde die Situation wesentlich entspannter und hat ihm die nötige Orientierung gegeben, denn er wusste: Jetzt ist SCHLUSS und es geht im AUTO mit MAMA nach HAUSE.

Tags: 

Für Zwergensprache-Familien im Raum Leipzig: Einladung zu Vortrag: "Mama, was schreist du so laut?" von Britta Hahn

Bild des Benutzers Vivian König

Liebe Zwergensprache-Familien in und um Leipzig!
es ist uns gelungen, Britta Hahn – Ärztin und Referentin für gewaltfreie Kommunikation aus Villingen-Schwenningen - für einen Vortrag für Eltern in unserer Region zu gewinnen. Sie kommt mit dem Thema ihres zweiten Buches: „Mama, warum schreist du so laut? Wut in Gelassenheit verwandeln“ am Donnerstag, den 04.07.2013 nach Markranstädt. Die Veranstaltung ist von 19.00-21.00 Uhr geplant und wird voraussichtlich im Kindergarten Marienheim-Storchennest, Marienstr. 5-7 stattfinden. Anmeldungen bitte bis spätestens 27.06.2013 per Email mit Angabe der Personenzahl an info@babyzeichensprache.com. Der Unkostenbeitrag beträgt Euro 2,00 pro Person und ist vor Ort zahlbar. Hier noch inhaltliche Infos zum Thema des Abends und gleichnamigen Buches:
"Eltern wünschen sich einen liebe- und respektvollen Umgang mit ihren Kindern ... Und dann passiert es völlig unerwartet und ganz unwillkürlich: Schreien und Schimpfen, weil Kinder und Eltern anders handeln als erwünscht. Die Emotionen kochen hoch, alle guten Vorsätze sind vergessen. Eltern und die Gesellschaft sind empört über die Kinder – die Kinder sind empört über ihre Eltern. Unwillkürliches Handeln und Fühlen begleiten den Menschen; die Vernunft hat da wenig zu melden. Britta Hahn veranschaulicht, wie diese Mechanismen in uns zustande kommen. Sie zeigt auf, wie in fünf Schritten in ruhigen Minuten der Konzentration Wut in Gelassenheit verwandelt werden kann. Erst wenn Eltern mit dem Unwillkürlichen kooperieren, statt es zu bekämpfen, kann gleichwertiges Zusammenleben gelingen."

Weitere Informationen auch unter www.echtnett.de.
 

Tags: 

Plakat-Gewinner

Bild des Benutzers Claudia Spelz

Auf der Babywelt-Messe Rhein-Ruhr haben über 10.000 Besucher sich über alles rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und Elternsein informiert. Auch die Zwergensprache war vor Ort, hatte einen Stand und hat in Vorträgen über die Babyzeichensprache informiert.
Beim Gewinnspiel am Stand galt es richtig zu schätzen, wieviele Quitscheenten in einen Badeeimer passen. Über 300 Personen versuchten ihr Glück. Die richtige Zahl - nämlich 48 - haben täglich mehrere Besucher getippt, so wurde pro Tag ein Gewinner ausgelost.
Fr: Familie C. aus Hattingen
Sa: Familie B. aus Essen
So: Familie K. aus Kamen
Die Gewinner dürfen sich über ein Babyzeichenposter freuen. Herzlichen Glückwunsch.

Tags: 

Babywelt Rhein-Ruhr: Wir kommen!

Bild des Benutzers Claudia Spelz

Die Babywelt Messe kommt vom 24. - 26. Mai zum ersten Mal nach Essen.
Die Zwergensprache ist mit dabei und hat dort eine Stand und hält Workshops.

Das NRW-Team hat sich schon fleißig vorbereitet: Flyer bestückt, Präsimappen geheftet, Gewinnspiel vorbereitet.

Die Workshops finden täglich 2 mal statt.
Freitag um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr ist Anne Grübner unsere Dozentin. Am Samstag hält Lui Streblow um 11:30 Uhr und um 15:00 Uhr einen Vortrag und am Sonntag ist Claudia Spelz um 11:30 Uhr und um 15:00 Uhr dran.

 Alle Infos zu Zeiten, Eintrittspreisen etc.sind auf der Homepage der Babywelt-Messe zu finden.

Wir freuen uns auf viele interessierte Eltern.

Tags: 

Tag der Kinderbetreuung am 13. Mai

Bild des Benutzers Vivian König

Zum "Tag der Kinderbetreuung" am 13. Mai 2013 bietet die „Zwergensprache“ bundesweit Vorträge zur sprachbegleitenden Babyzeichensprache an. Für alle Kinderbetreuer, ob Tagesmütter oder -väter, ErzieherInnen, Kinderpflegerinnen oder Krippenfachkräfte, ist der Vortrag als Dank für ihren Einsatz und ihre Hingabe kostenlos.

Der Tag der Kinderbetreuung wird am 13. Mai 2013 zum 2. Mal durchgeführt. Ziel des bundesweiten Aktionstages ist es, der familienergänzenden Kinderbetreuung, Bildung und Erziehung in Deutschland den Stellenwert zu geben, der ihr zusteht. Rita Süssmuth unterstützt die Idee und dankt allen Kinderbetreuern für ihr Engagement.

In der Babyzeichensprache wird das gesprochene Wort von einer bestimmten Geste begleitet. Das kennen alle von Begriffen wie Da!, winke-winke, lecker etc. Eltern und Betreuer nutzen ja seit je her schon einige der Babyzeichen mit guter Erfahrung. Babyzeichensprache hat über 300 Handzeichen zur Auswahl (u.a. Licht, trösten, noch mehr, Schnuller, helfen, teilen, Musik... ) Aus diesem Fundus wählt jede Familie, jede Krippe und auch jedes Kind die für sie passenden Zeichen zu den Worten im Alltag je nach Bedarf individuell aus.

In der Betreuung von Kindern zu Hause, in Krippen und in der Kindertagespflege ist die Babyzeichensprache ein wichtiger Schritt zur gemeinsamen wertschätzenden Kommunikation. Durch den frühen gemeinsamen, gegenseitigen, verständnis-vollen und fröhlichen Austausch mit ihrer Umwelt wächst die Sprachlust der Kinder schneller. Man hat beobachtet, dass Kinder, die mit Babyzeichensprache aufgewachsen sind, früher und weitaus umfassender sprechen. Ihr Sprachverständnis war größer und damit auch das frühe Verständnis von Zusammenhängen - was sich auch in ihrer gesamten Entwicklung positiv auswirkt.

http://tag-der-kinderbetreuung.de/unterstuetzer/

Tags: 

Babyzeichen Fortgeschrittenen-Kurse und KiTa-Seminare neuerdings auch hier

Bild des Benutzers Vivian König

Unsere folgenden Zwergensprache-Kursleiterinnen haben im Winter und Frühjahr die Ausbildung für die Fortgeschrittenen-Kurse und unser Kita-Programm absolviert, so dass Zwergensprache Eltern-Kind-Gruppen mit Babys ab 12 Monaten sowie unser KiTa-Programm als Weiterbildungs-Seminar für ErzieherInnen, Tagesmütter, Tagesväter sowie Kindereinrichtungen zur spielerischen Sprachförderung im U3-Bereich, für Kinder mit Migrationshintergrund sowie in integrativen Einrichtungen nun auch in folgenden Orten und Regionen angeboten werden:

Sprechen Sie diese Referentinnen oder eine Kolleginn in Ihrer Nähe aus unserem großen Kursleiter-Team bitte einfach an. Unter www.babyzeichensprache.com finden Sie die regionalen Kontakte und unsere aktuellen Termine.
Gern kommen wir auch direkt in Ihre Einrichtung oder sind für Vorträge und Weiterbildungen für Träger und Bildungsinstitute mit Seminaren zur Sprachförderung für Fachkräfte in der Kinderbetreuung buchbar.

Tags: 

Neue Kursorte für Frühjahr 2013

Bild des Benutzers Vivian König

Ab dem Frühjahr 2013 gibt es Zwergensprache-Eltern-Kind-Kurse für Babys ab 6 Monaten sowie Workshops für Eltern / Großeltern und Fachseminare wieder im Landkreis Bayreuth z.B. im „Mama Mia“ Kinder- udn Elternzentrum Bayreuth e.V. bei Ramona Baasch (Ergotherapeutin) als Nachfolgerin unserer ehemaligen Kursleiterin und Logopädin Ingrid Hopp sowie in Stuttgart nun auch bei Peggy Heimann.
In der Mitte Deutschlands verstärken uns Cathleen Schmidt in und um Halberstadt und Wernigerode und Anja Grahl in Kamen und Unna. Im Süden in der Region Miesbach, Bad Tölz und rund um den Tegernsee bietet Saskia Ruoff unsere Zwergensprache Kurse an.
Das Team der Schweiz freut sich über die Verstärkung durch Kerstin Sidler in Sursee, Willisau und Entlebuch und unsere österreichischen Angebote sind nun auch bei Dipl. Kindergartenpädagogin Jasmin Kontsinas in Wien und Musikpädagogin Maria Gfrerer in Graz zu finden.

Tags: 

Länderleitung in Österreich wurde übergeben

Bild des Benutzers Vivian König

Die Zwergensprache in Österreich hat eine neue Länderleitung. Andrea Gruber aus Linz übernahm im April diese Rolle von Carina Minar-Holzapfel. Wir danken Carina für die äußerst engagierte und professionelle Leitung unseres Österreichischen Kursleiterinnen-Teams während der letzten fünf Jahre und freuen uns sehr, dass Carina weiterhin als Kursleiterin sowie als Regionalleitern für die Kolleginnen in und um Wien zur Verfügung steht. Carina hat mit den über 30 Kursleiterinnen im Land die Zwergensprache-Kurse auf breiter Basis etabliert.
Andrea ist seit 2011 Zwergensprache-Kursleiterin und gleichzeitig auch unsere Regionalleiterin für Oberösterreich und Salzburg. Sie freut sich darauf, diesen Weg mit Elan fortzusetzen und nimmt ab nun alle überregionalen Kontakte und Anfragen war, wobei unser Team an Regionalleiterinnen sie gern unterstützt (Großraum Wien: Frau Carina Minar-Holzapfel / Salzburg und Oberösterreich: Frau Andrea Gruber / Kärnten und Steiermark: Frau Katharina Gasteiger / Niederösterreich Süd und Burgenland: Frau Gabriele Koller / Niederösterreich Nord/West: Frau Christina Maier / Vorarlberg und Tirol: Frau Eva Fiegl).

Tags: 

Seiten