Elternbericht

Elternbericht: Nieke

Die Mama der 14 Monate alten Nieke, die im vergangenen Sommer im Babykurs bei Kursleiterin Mareike Dorda war, berichtet:

Bei Nieke ist jetzt der Knoten geplatzt. Sie zeigt - und wie!! Ich bin total happy und hatte schon an einigen Stellen Tränen in den Augen, weil ich so gerührt war, wie sie sich mitteilen konnte.

Als ich Weihnachten "Tragt in die Welt nun ein Licht..." gesungen habe, hat Nieke plötzlich mit einigen Zeichen "mitgesungen". Das macht sie jetzt bei einigen Liedern.

Von Außenstehenden bekam ich vorgestern den Eindruck geschildert, dass Nieke was Kommunikation und Interaktion angeht, schon auffallend "weit" wäre. Es würde auffallen, wie selbstverständlich ihr schon bestimmte Zusammenhänge wären, sie schon auf Aufforderungen reagiert und dass sie sich einfach echt Ernst genommen/verstanden fühlt in der Interaktion mit mir.
Ich bin im Moment sehr stolz und glücklich darüber. Als wenn ein Schalter plötzlich umgelegt ist.

Jetzt gerade genieße ich es soooo sehr, mich mitten im Alltag/im "Chaos" mit ihr wie Bolle über ein Vögelchen zu freuen, das im Garten isst. Und das dank zwei Handzeichen!

Tags: 

Das erste Zeichen - Elternbericht

Es ist immer wieder schön, wenn uns Elternberichte erreichen.
Dieser ist von Vanessa, Mama von Florian. Die beiden waren im letzten Jahr im Anfängerkurs. Florian war zu diesem Zeitpunkt gerade 6 Monate alt. Jetzt feiert er in Kürze seinen ersten Geburtstag und wendet die ersten Zeichen selbst an.
 
Hallo Claudia,
da wir uns ja erstmal nicht mehr sehen, wollte ich dich kurz auf dem Laufenden halten, was Florian und seine Zeichen angeht: Dass ich Reaktionen auf Zeichen bekomme, ist ja schon länger so. Aber neuerdings benutzt er selbst zwei. Naja, also eigentlich eins (Vogel, dann freut er sich immer total, wenn ich das Vogel-Lied singe) und das zweite hat er sich quasi "selbst ausgedacht". Mir ist aufgefallen, dass er seit ein paar Tagen immer dieselbe Bewegung macht, wenn er gerne etwas haben möchte, an das er alleine nicht dran kommt. "Haben wollen" ist also bei uns jetzt den Arm in die Richtung des begehrten Objektes strecken und immer wieder Daumen und Zeigefinger aneinander hin und her reiben (ähnlich einer schnipsenden Bewegung). Das finde ich echt toll, dass er jetzt anfängt wirklich so mit mir zu kommunizieren. Also danke nochmal, dass du uns die Zeichen mit auf unseren Weg gegeben hast :).

Tags: