Milch

Die MILCH des Mannes

Gespräche mit einer Einjährigen sind echt spannend, wenn sie Babyzeichen verwendet:
Die MILCH des Mannes, würde ich unsere heutige Geschichte nennen:
 
Sophia: "wo" "papa"
Mama: der geht in den Keller, um sich etwas zu "trinken" zu holen ...
Sophia: "Milch" ???
Mama: nein mein Schatz, alkoholfreies "Bier"
 
fast das Gleiche, oder?

Tags: 

Ich will meine Milch

Eine nette Anekdote von einem kleinen Mann: Eine Mami aus meinem Kurs erzählte mir letztens eine kleine Geschichte: Ihr kleiner Mann (grad mal 9 Monate) wurde unruhig und sie vermutete dass er hungrig ist. Sie setzte ihn in den Hochstuhl und richtete ihm einen Brei zum Essen her. Sie stellte ihn vor ihren Sohn und dieser fing furchtbar zu brüllen an und zeigte ihr das Zeichen: "Milch". Sie nahm den Brei wieder und brachte ihm sein Fläschchen und er hörte auf zu schreien und drank seine MILCH. Die Mami meinte dann, hätte sie keine Babyzeichen gehabt, hätte sie sich nicht wirklich zu helfen gewusst, denn dann beginnt das Rätselraten: Ist der Brei zu kalt, zu warm, hat er doch keinen Hunger, ist er müde, tut ihm plötzlich was weh, ... Es war ganz einfach: es war das falsche Essen, denn er wollte seine Milch!

Tags: 

"Das Beste seit der Geburt"

Folgende Rückmeldung einer ehemaligen Kursmama habe ich heute erhalten:

Liebe Kathrin,

Hoffe es geht euch gut.
Will dir nur kurz berichten,
dass Lara am 27.Okt.2 Jahre alt wird und mir noch immer "Milch", "Wo" und
"mehr" deutet obwohl sie ja schon viel spricht.
Danke nochmals ....war das beste was ich seit ihrer Geburt mit ihr gemacht
habe (neben den Salsamamis natürlich).

Lg Irene

Tags: